ETRUSKISCHE KUNST

Als etruskische Kunst wird die vom Orient und vor allem von Griechenland beeinflusste, aber durchaus eigenständige Kunst des etruskischen Kerngebietes zwischen Arno und Tiber und darüber hinaus bezeichnet. Die typischen Merkmale des künstlerischen Ausdrucks sind ab dem 8. Jahrhundert vor Christus zu finden, allerdings wegen des fehlenden nationalen Zusammenhalts mit deutlichen regionalen Unterschieden. Aus kulturgeschichtlicher Sicht wird die etruskische Kunst als eine provinzielle Abwandlung der griechischen gesehen, ihr dabei aber ein beachtliches künstlerisches Potential zugestanden.

Der Beginn der etruskischen Kunst ist im Zeitraum zwischen dem 10. Jahrhundert v. Chr. und der Zeit um 700 v. Chr. angesiedelt, wobei die andauernde Villanovakultur von der orientalisierenden Phase der etruskischen Kunst abgelöst wurde. Im 1. Jahrhundert vor Christus mündet die etruskische Kunst schließlich ohne Bruch in die römische Kunst ein. Die Etrusker haben den Römern weiters die technischen Voraussetzungen für die Urbanisierung verschafft, zusammen mit den ersten größeren Kultbauten und deren künstlerische Ausgestaltung, einschließlich der Kultbilder und Dachterrakotten.

AKTUELLE OBJEKTE

VERMITTELTE OBJEKTE

Archaisches Frauenkopfantefix
Caere (um 550 v. Chr.)

Muschelkopfantefix
2. Hälfte 4. Jhdt. bis Anfang 3. Jhdt. v. Chr.

Acheloos 
500 v. Chr.

Archaisches Frauenkopfantefix
südetruskisch (540-530 v. Chr.)

Archaisches Frauenkopfantefix
südetruskisch (525-500 v. Chr.)

Spezielle Wünsche?
Dank unseres weltweiten Netzwerks und unserer langjährigen Erfahrung können wir Ihnen – kostenlos und unverbindlich - auch Objekte speziell nach Ihren Bedürfnissen vermitteln. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!